TSU, 101 | Moderation: Prof. H. Masumoto - 18.05-18.30

Gerhart Hauptmann und das neue Drama

Sevinc Mammadova (Aserbaidschanische Sprachenuniversität)                                                      

Der Beitrag ist dem Leben und der Dramaturgie von Gerhart Hauptmann gewidmet. Es handelt sich um die Tӓtigkeit bei der Entstehung eines neuen Dramas in Europa. Der Nobelpreisträger Hauptmann ist der Erbe des europäischen Humanismus der neuen deutschen Literatur. Mit dem "neuen Drama" um die Wende des 19. und 20. Jahrhunderts hat sich das Gebiet der Themen, Probleme und dramatischen Formen grundlegend verändert, wobei allgemeine ästhetische und künstlerische Veränderungen, die für diese Zeit charakteristisch waren, noch nicht ausreichend untersucht worden sind.

Ein Versuch ist für Hauptmann von grundlegender Bedeutung und geht über den üblichen Rahmen der "neuen Literatur" hinaus, wobei die komparativen Möglichkeiten des Einzelnen im Vordergrund stehen: Der Dramatiker versucht, die verlorene Integrität der Welt wiederherzustellen, die nicht nur in das Individuum, sondern auch in größere Gegensätze zerfallen ist - menschlich und natürlich, geistig und materiell usw. Es betont seinen Beitrag zum Naturalismus, der nur in Europa auftrat, seine innovativen Dramen.

Der Schriftsteller zog es vor, dass der Naturforscher die Tragödie der Umwelt in seinen ersten Dramen beschrieb, aber in seiner folgenden Kreativität widmete er sich der Psychologie der Persönlichkeit, die mit dieser Umwelt zu kämpfen hatte. Der soziale Antagonismus, der in den ersten Dramen zu beobachten war, änderte sich in die Nationalität als der öffentliche Konflikt in die universellen menschlichen Werte. Eines der Hauptmerkmale von Hauptmanns Innovation war die Fähigkeit, verschiedene Literaturrichtungen (Neoromantik, Symbolik, Klassik) zu mischen und eine Harmonie zwischen ihnen zu schaffen. Die europäische Literatur bleibt ein relevantes Gebiet der wissenschaftlichen und literarischen Forschung.

In den Jahren des Nationalsozialismus und des Ersten Weltkriegs wandte sich Hauptmann von den modernen Themen ab und wandte sich historischen Themen zu. Der Autor protestierte gegen Ideologie und Faschismus. Im Vortrag werden sein Beitrag zum Naturalismus, der sich in der deutschen Literatur zu entwickeln begann, sowie die innovativen Merkmale seiner Bühnenwerke thematisiert..

Literaturverzeichnis

1. Behl C. Zwiesprache mit G. Hauptmann. Verlag Kurt Desch   München. 1948.     296s

  1. Laube H. Schiften über Theater. Verlag Henschel Berlin. 1959. -806s

3. Гауптман Г. [Электронный ресурс]. - Режим доступа: Ткачи     http://az.lib.ru/g/gauptman_g/text_0020.shtml

4. Дмитриев A . История немецкой литературы в трех томах, II т. Пер. с нем., Москва. Радуга, 1986. – 344с

5. Фридрих В. Искусство - оружие. М., 1967. -159с

6. Мандел Е.М. Гауптман. (драматургическое творчество конца XIX-начала

XX в.) Саратов.1972. 115с.