TSU, 107 | Moderation: Prof. T. Tschumburidse - 16.25-16.50

Auf den Spuren reisender Frauen im 19. Jahrhundert im Kaukasus in Zeitreisen von Angela Steidele

Begüm Kardes (Hacettepe Universität Ankara)

Die bekannte britische Tagebuchautorin des 19. Jahrhunderts, Anne Lister, begibt sich mit ihrer Lebensgefährtin auf eine abenteuerliche Reise von der Wolga über das Kaspische Meer, durch den großen Kaukasus bis hin nach Tbilissi und Baku. In einer Zeit, in der der Kaukasus noch als eine zu erkundende Gegend gilt, hält die Autorin ihre Eindrücke, Wahrnehmungen und Erlebnisse in ihren Tagebüchern mit einer selbsterfundenen Geheimschrift fest. Vor allen Dingen aber tritt Anne Lister diese Reise zu jener Zeit an, in der der Aufgabenbereich der Frau auf Haus und Familie beschränkt war und das Reisen in die Ferne nur eine Wunschvorstellung sein konnte. Während Reisen wie Entdeckungs- und Fußreisen sowie das Wandern nur für Männer in Frage kamen, durften sich die Frauen dieser Zeit nur mit dem Spaziergang begnügen. Indem Anne Lister aber genau zu dieser Zeit eine Reise in die für Westeuropäer unerforschte, lebensgefährliche und weite Gegend unternimmt, übt sie eine Art Kritik an der sozialen Stellung der Frau aus. Etwa 180 Jahre später macht sich die deutsche Autorin Angela Steidele auf die Spuren von Anne Lister und ihrer Lebensgefährtin, um das nacherleben zu können, was Anne Lister in ihren Tagebüchern über diese Orte verfasst hat. In „Zeitreisen“ gibt Steidele dem Leser tatsächlich die Möglichkeit, durch Listers Beschreibungen eine „Reise“ in die Vergangenheit zu machen und zugleich mit ihren eigenen Aufzeichnungen eine Brücke zur Gegenwart zu schlagen. Doch schafft es Angela Steidele mit ihrem „Nachreisen“ sich dem Erlebten von Anne Lister zu nähern? Wie wirken sich die literarischen Genres „Tagebuch“ und „Reisebericht“ auf den Leser aus? Gibt es Differenzen und Gemeinsamkeiten zwischen der Vergangenheit und der heutigen Zeit? Haben Lister und Steidele unterschiedliche Auffassungen des „Fremden“ hinsichtlich der zeitlichen Differenz? Mit mehrfachen Methoden wird versucht, Antworten auf diese und weitere Fragen zu finden sowie Unterschiede und Gemeinsamkeiten des Fremden in Listers und Steideles Reiseberichten gegenüberzustellen.

´╗┐