TSU, 115 | Moderation: Prof. E. Hess-Lüttich - 16.25-16.50

Die semantische Repräsentation des Konzepts Erfolg/Misserfolg in deutschen, englischen und georgischen Somatismen

Nunu Kapanadze / George Kuparadze (Staatliche Ivane Javakhishvili Universität Tbilisi)

Im Vortrag konzentrieren wir uns auf die semantische Kontrastierung von Somatismen des semantischen Feldes Erfolg/Misserfolg in deutschen, englischen und georgischen Somatismen, einer Untergruppe der Phraseologismen, die Körperteilbezeichnungen enthalten.

Die Körperteilbezeichnungen bilden eine der ältesten Schichten des Vokabulars jeder Sprache. Parallel zu ihren biologischen Funktionen werden menschliche Körperteile oder Organe auch zum symbolischen Ausdruck von verschiedenen Sachverhalten benutzt und als Sitz emotionaler und mentaler Aktivitäten konzeptualisiert. Es zeigt sich ein wachsendes Interesse, die historischen und kulturellen Grundlagen der menschlichen Erkenntnis unter Berücksichtigung von kulturellen Traditionen und Modellen zu erforschen.

Unser Analysecorpus von Somatismen wurde unter Zuhilfenahme von verschiedenen Wörterbüchern in gedruckter und digitaler Form, Glossaren aus dem Internet zusammengestellt. Unter dem quantitativen Aspekt wird das Vorkommen der Körperteile und ihr Anteil an der semantischen Repräsentation von Erfolg-Misserfolg in Somatismen untersucht. In den Ergebnissen der Äquivalenzanalysen werden neben den Übereinstimmungen auch Somatismen ohne somatonymische Entspechungen in allen drei Sprachen überprüft. Auch das Problem von phraseologischen falschen Freunden wird im Vortrag angesprochen.