TSU, 115 | Moderation: Prof. E. Hess-Lüttich - 17.15-17.40

Metaphorische Konzepte in der Fachsprache der Schifffahrt und der Seeleute

Rusudan Tabukaschwili (Technische Universität Georgiens)

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Funktion von kognitiven bzw. konzeptuellen Metaphern in der Fachsprache, und zwar in der Schifffahrt- und Seemannssprache. Durch die Untersuchung der seemännischen Fachbegriffe und durch deren Analyse sollen folgende Fragestellungen geforscht werden: Rolle der Metaphorisierung bei der Strukturierung von seemännischen Fachbegriffen, die Relevanz der Metapher bei der Fachbegriffsbildung in dem terminologischen System von Begriffsbezeichnungen, die Ermittlung von metaphorischen Konzepten, auf die sich die Begriffsbildungen gründen und die Feststellung von semantischen Gruppen der Konzepte, die sich in der Nomination der Fachausdrücke auszeichnen. Da terminologisch-metaphorische Nomination in der Sprache tief verankert ist und sich durch ihren systemischen Ansatz zeichnet, wird im Rahmen des Beitrags Metaphorisierung als gesetzmäßiges semantisches Mittel der Nomination von Fachbegriffen betrachtet. In der Schifffahrt-Seemannssprache treten die komplizierten metaphorisch-konzeptuellen Fachbegriffe -  Komposita oder Wortverbindungen auf. Der metaptorische seemännische Fachbegriff wird für eindeutiges Lexem in einer bestimmten Fachsprache, bzw. in einem bestimmten terminologischen System erachtet.