TSU, 202 | Moderation: Prof. R. Cosma - 9.55-10.20

Terminologische Komposita und ihre maschinengest├╝tzte Extraktion aus den juristischen Paralleltexten

Ketevan Shekiladse (Staatliche Ivane Javakhishvili Universität Tbilissi)

Die maschinelle Extraktion von terminologischen Komposita aus dem deutsch-georgischen parallelen Korpus ist Untersuchungsgegenstand des Beitrags, in den ich einen Einblick vermitteln möchte. Die Komposita sind in deutschen Rechtstexten stark vertreten, im Gegensatz zu Georgischen. Mein Versuch ist, solche Zusammensetzungen aus kontrastiver Sicht (deutsch-georgisch) korpusbasiert zu untersuchen und zu beschreiben.

Es kommt der maschinellen Extraktion von Komposita aus großen Datenmengen eine wichtige Rolle zu. Basierend auf parallelen Rechtskorpora wird in diesem Beitrag die benutzte Vorgehensweise zur automatischen korpus-geleiteten Extraktion von Komposita vorgestellt. Dazu wird das leistungfähige Konkordanzprogramm wie Sketch engine verwendet,  das sowohl die Termini als auch Gruppen von Wörtern (N.Gramme) analysieren kann. Eine zweisprachige maschinengestütze Extraktion erfolgt mit immer derselben Ausgangssprache und die Ergebnisse werden zusammengeführt. Ausgangspunkt für diese Extraktion sind immer parallele zweisprachige Texte. Die zweisprachige Termextraktion lifert die Liste von Term-Kandidaten in einer Sprache, ergänzt um die Term-Kandidaten in einer anderen Sprache. Mit den Ergebnissen können interessante kontrastive Vergleiche durchgeführt werden.

Die Zielsetzung besteht in einer lexikographisch und korpuslinguistisch ausgerichteten Beschreibung im Sprachvergleich auf der Basis der Rechtstexten. Als Datenquelle für diese Untersuchung dient ein Parallelkorpus, das aus den georgischen Rechtstexten und deren Übersetzungen ins Deutsche besteht. Auf dem Gebiet der Übersetzungswissenschaft spielt die Untersuchung des sprachlichen Verhaltens von Übersetzerinnen eine zentrale Rolle. Parallelkorpora bieten die Möglichkeit, dieses sprachliche Verhalten systematisch und unter verschiedenen Gesichtspunkten zu untersuchen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit der praktischen Anwendung von Parallelkorpora, z. B. in  der Lexikographie und der computergestützten Übersetzung. 

´╗┐