TSU, 101 | Moderation: Prof. P. Donec - 9.30-9.55

Frauenbilder in der georgischen Werbung

Nino Tsulaia (Staatliche Ivane Javakhishvili Universität Tbilissi)

Das Bild der Frau hat sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert und mit ihm die Werbung. Klischeehafte Darstellungen von Frauen gehen in deutschen Werbungen zurück und dokumentieren den Wandel der Gesellschaft - Gleichstellung von Mann und Frau im gesellschaftlichen Leben und Entstehung einer selbstbewussten Frau.

Ziel vorliegender Arbeit ist es einen Einblick zu erhalten, wie sich das Frauenbild in georgischer Werbung äußert. Es wird kurz auf die einzelnen Frauentypologien eingegangen, die in der georgischen Werbung besonders häufig vorkommen und anhand von Beispielen illustriert. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Analyse der verbalen und nonverbalen Elemente, die in der georgischen Werbung eingesetzt werden und zur Entstehung eines Frauenbildes beitragen. Semiotische und linguistische Analyse georgischer Werbung erfolgt anhand Plakaten- und Fernsehwerbung aus letzten 5 Jahren.

Abschließend werden zum Thema Frauendiskriminierung einige Beispiele angeführt, die zwar von der Gesellschaft geduldet, von vielen jedoch frauenunwürdig empfunden und beanstandet wurden.

 

´╗┐