speaker

NARSIA, Eka

Iwane-Dshawachischwili-Staatsuniversit├Ąt Tbilissi

ekanarsia@yahoo.de

Eka Narsia (Staatliche Ivane Javakhishvili Universität Tbilisi, ekanarsia@yahoo.de)

1993-1998 Studium an der Staatlichen Ilia Chavchavadze Hochschule für westeuropäische Sprachen und Kulturen in Tbilisi (Übersetzerin und Dolmetscherin für deutsche und englische Sprachen).

Doktorandin der Fachrichtung Deutsche Philologie an der Staatlichen Ivane Javakhishvili Universität Tbilisi (Dissertationsthema: Fachsprachliche Kommunikation im Bankwesen. Eine kontrastive Analyse deutscher und georgischer Textsorten).

Seit 2008 - Deutschlehrerin am Sprachenzentrum der Staatlichen Ivane Javakhishvili Universität Tbilisi (DaF, Wirtschaftsdeutsch, Rechtsdeutsch).

Forschungsaufenthalte an der Universität des Saarlandes (DAAD), an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Zwickau (KAAD) und an der Technischen Universität Berlin (DAAD).

Teilnahme an verschiedenen internationalen Tagungen: Finnische Germanistentagung 2017 (Turku), Konferenz „Schlüssel-Wörter 2016“ (Warschau), GeSuS-Fachtagungen in Brünn (2016) und Miskolc (2017), „Wissenschaftssprache Deutsch“ (Regensburg, 2014), Sektionentagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (Aachen, 2013), Forum for Young LSP Researchers the 19th European Symposium on Languages for Special Purposes (Wien, 2013), FaDaF - Jahrestagungen in Münster (2014) und München (2015), ÖDaF-Jahrestagung (Wien, 2016), IDT in Jena (2009), Bozen (2013) und Fribourg (2017).

Mitglied der Gesellschaft der deutschen Sprache (GfdS), des Internationalen Deutschlehrerverbandes (IDV) und der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL).

Teilnehmerin verschiedener Sommer-, Herbst- und Winterakademien (Bayerische Sommerakademie Deutsch als Fremdsprache in Regensburg (BAYHOST), Europaicum „Schwierige Nachbarschaft: Europäische Erfahrungen“ an der Universität des Saarlandes, ISAB-Diskurs Sommerakademie-Diskursanalyse interdisziplinär in Bremen, Korpuslinguistik – TSU in Zusammenarbeit mit Goethe Universität Frankfurt am Main (Batumi), trinationale Sommeruniversität Saarbrücken-Nantes-Tbilissi „Digitale Kultur“).