speaker

SCHÖNBORN, Sybille

Universität Düsseldorf

schoenbo@phil-fak.uni-duesseldorf.de

Sibylle Schönborn

  • Studium der Germanistik, Erziehungswissenschaft und Soziologie an der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. 1979 Erstes Staatsexamen an der RWTH Aachen.
  • 1979 - 1980 Lehrbeauftragte am Literaturwissenschaftlichen Seminar für Ältere deutsche Literatur der Gesamthochschule Essen.
  • 1985 Promotion mit einer Dissertation zum Thema „Rettungsversuche aus dem Todesterritorium. Zur Aktualität der Lyrik Rolf Dieter Brinkmanns“ an der Philosophischen Fakultät der RWTH Aachen und Zweites Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium.
  • 1987 Forschungsaufenthalt an der University of Virginia in Charlottesville (USA).
  • 1986 – 1994 Postdoktorandenstipendium im Rahmen der kritischen Edition der Werke C. F. Gellerts und Habilitationsstipendium der DFG.
  • 1997 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit der Habilitationsschrift „Das Buch der Seele. Tagebuchliteratur zwischen Aufklärung und Kunstperiode“.
  • 2003 apl. Professorin der Philosophischen Fakultät der Heinrich Heine Universität Düsseldorf.
  • 2008 Germanistische Institutspartnerschaft des DAAD mit der Staatlichen Ivane Javakhishvili Universität Tbilissi, Georgien
  • Erasmus-Koordinatorin des Germanistischen Instituts der HHU
  • 2010 Leiterin des Max-Hermann-Neisse-Instituts, An-Institut der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität