Den 30 November, 2022

Sektion - 1

TSU, 202 - 14.15-14.30

Ruxandra Cosma
(Universität Bukarest, Rumänien)

Zum Lehnwortgut und gemeinsamen Geschichten
im Rumänischen und Deutschen

Der Vortrag handelt von deutsch-rumänischen und rumänisch-deutschen Begegnungen auf sprachlicher Ebene, wenn die Außensicht sich geographisch als Innensicht erweist, wenn der Blick nach außen durch das Nebeneinander bereichert wird. Aus dem Bestand der Lehnwörter heraus liest man einen neuen Text von dem Alltag und von dem, was verbindet, was als interessant, als Neuigkeit, als wissenswert empfunden wird, von der Art, wie man einander sprachlich sieht oder wie man wahrgenommen wird. Der lexikalische und semantische Transfer aus dem Deutschen ins Rumänische wird in dem Vortrag über Datenerhebungen anhand einer im Internet zugänglichen Wörterbuch-Plattform des Rumänischen dokumentiert, analysiert. Der lexikalische Transfer aus dem Rumänischen ins Deutsche wird über Daten aus einem seit einem Jahrhundert zusammengestellten Wörterbucharchiv und einer beeindruckenden Wörterbucharbeit am Forschungsinstitut für Geisteswissenschaften in Hermannstadt/Sibiu (Das Siebenbürgisch Sächsische Wörterbuch), über neuere Wörterbücher (Ronneberger 2014) oder über räumlich begrenzteren Untersuchungen (Nistor 2001) belegt.

Literatur
*** Siebenbürgisch Sächsisches Wörterbuch. Dicționarul graiuri săsești. Editura Academiei Române, Böhlau Verlag.
Nistor, Adina-Lucia 2001. Interferențe lingvistice româno-germane/săsești în sud-vestul Transilvaniei.  Rumänisch-deutsche/siebenbürgisch-sächsische Sprachinterferenzen im Südwesten Siebenbürgens. Iași: Casa editorială Demiurg.
Ronneberger, Monika 2014. Siebenbürgisches Wörterbuch zwischen Ajuria und Ziweben.